- Sozialwahlen 2017 - Wählen Sie die Kandidaten/innen der BfA DRV-Gemeinschaft. Sie wählen damit die Kompetenz und den Sachverstand in der Sozialversicherung. Und nicht vergessen: Wir können Selbstverwaltung!
   

Hans Werner Veen

 

 
 

 

Unser Spitzenkandidat bei der DRV-Bund

   

Nach den Schnellmeldungen der Rentenversicherungsträger beliefen sich die Einnahmen aus Pflichtbeiträgen im April 2017 in der allgemeinen Rentenversicherung auf 16,8 Mrd. EUR. Im Vergleich zum gleichen Monat des Vorjahres sind sie damit um 4,9 Prozent vergleichsweise kräftig gestiegen, obwohl 2017 die Osterfeiertage im April lagen und 2016 im März.

Für die ersten 4 Monate im Jahr 2017 ergibt sich ein Anstieg der Pflichtbeiträge gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 4,4 Prozent. Dieser Anstieg liegt leicht über dem Trend der vergangenen Jahre.

Die gesamten Beitragseinnahmen stiegen im Monat April gegenüber dem Vorjahresmonat um 4,5 Prozent und erreichten 18,6 Mrd. EUR. Dazu zählen auch Beiträge, die für Bezieher von Lohnersatzleistungen der Bundesagentur für Arbeit und der Krankenkassen an die Rentenversicherung fließen.

Die Nachhaltigkeitsrücklage belief sich Ende April 2017 nach den Schnellmeldungen auf 30,2 Mrd. EUR bzw. 1,45 Monatsausgaben.

Eine Zusammenfassung der wichtigsten Daten findet sich in den Tabellen

 

Einnahmen April 2017

 

Einnahmen in

Mrd. EUR

Veränderung

zum

Vorjahr

Beitragseinnahmen insgesamt April

18,6

+4,5%

darunter:

Pflichtbeiträge aus Erwerbstätigkeit

16,8

+4,9%

Beitragseinnahmen insgesamt Januar bis April

71,3

+4,3%

darunter:

Pflichtbeiträge aus Erwerbstätigkeit

64,2

+4,4%

 

Nachhaltigkeitsrücklage und Liquidität Ende April 2017

 

Stand Ende

April 2017

Veränderung

zum

Vormonat

Veränderung

zum Stand

Ende 2016

Nachhaltigkeitsrücklage in Mrd. EUR

30,2

+0,3

-2,2

Nachhaltigkeitsrücklage in Monatsausgaben

1,45

+0,01

-0,17

Liquide Mittel in Mrd. EUR

31,8

+0,3

-2,1

 
Quelle: DRV-Bund
   

Wo finde ich

zusätzliche Informationen zur Sozialwahl? Sie erhalten detailliert unter dem Menüpunkt FAQ Sozialwahlen 2017 in 30 Fragen und Antworten alle vielleicht noch offenen Fragen beantwortet.

Denken Sie daran: Die Wahl ist eine Briefwahl und die Briefwahl-Unterlagen werden inzwischen versandt.

Nach Eingang der Wahlunterlagen BfA DRV-Gemeinschaft wählen und den Wahl-Brief sofort in den Briefkasten geben. Und nicht vergessen: eine hohe Wahlbeteiligung stärkt die ehrenamtlich tätigen Verwaltungsräte und Mitglieder der Vertreterversammlung.Es zählt jede Stimme.


   

Hinweis

Sozialwahl 2017
 
Die BfA DRV-Gemeinschaft tritt mit einer eigenständigen Liste bei folgenden Sozialversicherungsträgern an
und zwar bei der DRV-Bund, DAK-Gesundheit, hkk, TK und der BARMER.
 
Auf dem Stimmzettel steht die BfA DRV-Gemeinschaft bei der
 
DRV-Bund   Liste 1
hkk   Liste 2
DAK-Gesundheit   Liste 4
BARMER   Liste 4
TK (Techniker Krankenkasse)   Liste 5
 
Bei der BARMER wird fusionsbedingt erst Anfang Oktober gewählt
 
Die Sozialwahl ist eine reine Briefwahl.
   
   

Sozialwahl 2017 im Video erklärt

 
   

Worum es bei der Sozialwahl geht

 Die Sozialwahl im Regionalfernsehen des SWR erklärt
 
3:27 min | 29.3. | 18.45 Uhr | SWR Fernsehen BW
   
Copyright © 2017 BfA DRV - Gemeinschaft - Für eine starke Sozialversicherung -. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
© BfA DRV Gemeinschaft e.V.